Unsere neuen saisonalen Düfte sind jetzt erhältlich

Wenn du dich über natürliche Deodorants informiert hast, bist du vielleicht schon auf den Begriff "Umstellungsphase" gestoßen. Falls du dieses Phänomen noch nicht kennst, handelt es sich im Wesentlichen um eine Phase übermäßigen Schwitzens, die auftreten kann, wenn du deinen Körper von der jahrelangen Verwendung von Antitranspiranten auf ein natürliches Deodorant umstellt. Einige Wild-Anwender:innen können davon betroffen sein. Im Folgenden findst du einige Informationen, die dir bei der Beantwortung deiner Fragen zu diesem Thema helfen können.

Die gute Nachricht ist, dass viele Menschen, die auf ein natürliches Deodorant umsteigen, diesen Umstellungsprozess nicht erleben, so dass die Umstellung auf Wild für dich vielleicht einfach nur angenehm ist. Andere werden jedoch feststellen, dass sie bis zu zwei Wochen lang etwas mehr schwitzen und vielleicht auch stärker riechen, als sie es gewohnt sind, bis sich der Körper daran gewöhnt hat, wieder ohne Aluminiumsalze zu funktionieren, die die Schweißdrüsen in den Achselhöhlen blockieren. Im Grunde schaltet dein Körper auf Hochtouren und schwitzt mehr. Aber keine Sorge, das hält nicht lange an und wird sich schnell wieder legen. Viele Menschen, die vollständig auf ein natürliches Deodorant umgestiegen sind, stellen fest, dass sie sogar weniger schwitzen als früher, als sie noch Antitranspirant benutzt haben! Unser wichtigster Rat ist: Durchhalten, denn es gibt ein Licht am Ende des Tunnels!

Hier ist ein kleiner Überblick, was dich erwartet, wenn du eine Umstellungsphase durchläufst:

Kann ich irgendetwas tun, um die Situation zu erleichtern?

Ja! Es gibt ein paar tolle Tricks, um diese Phase etwas angenehmer zu gestalten...

Die Achselhöhlen kurz ausspülen Nicht die Schweißproduktion an sich ist die Ursache für Körpergeruch, sondern die Tatsache, dass Schweiß auf der Haut verbleibt, da er das Wachstum von geruchsverursachenden Bakterien begünstigt. Wenn du deine Achselhöhlen kurz im Waschbecken abspülst (oder kurz duschst, wenn du das vorziehst), kannst du den Schweiß einfach abwaschen und die Entstehung von unerwünschten Gerüchen verhindern.

Verwende beim Duschen ein sanftes Peeling Die Betonung liegt hier auf "sanft", denn die Haut unter den Achseln ist sehr empfindlich! Ein gutes Zuckerpeeling (das du zu Hause selbst herstellen kannst) ist genau das Richtige. So werden deine Achseln am Ende des Tages - oder am Anfang, wenn du morgens duschst - gründlich gereinigt, und deine Achseln fühlen sich frisch an!

Wild über den Tag verteilt nach Bedarf auftragen In den ersten Tagen kannst du auch einfach dein Deo auffrischen, wenn du merkst, dass es du ein bisschen unangenehm riechst.

Und das ist alles. Das war das Update zum Thema Geruch in der Übergangszeit! Wenn du diese Erfahrung machst, betrachte sie vielleicht als eine Art natürliches Deodorant-Ritual! Wir versichern dir, dass es die Reise wert ist, und wenn du irgendwelche Fragen hast, freuen wir uns auf eine Nachricht an hello@wearewild.com!

Ihr Warenkorb

Warum nicht bündeln und sparen?

Bis zu 20% Rabatt auf Ihren gesamten Warenkorb, wenn Sie Starter Pakete oder Nachfüllprodukte bündeln

Start

15% off

2 Products

20% off

3 Products

Insgesamt gesparrt: